Treffen der Stroke Kiddies

Veranstaltungen

Treffen der Stroke Kiddies

25.06.2022 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Wir laden herzlich zu einem Familiennachmittag ein ...

Alle Veranstaltungen
Mitgliedschaft im SLVSA

Mitgliedschaft im SLVSA

Sie können aktiv mithelfen und mitgestalten. Der SLVSA möchte Sie deshalb als Mitglied gewinnen. Mit ...
Zum Blog

Aktuelles

Herzenssache Lebenszeit

Aktionstag zum Thema "Schlaganfall- und Diabetesrisiko" auf dem Marktplatz in Halle. ...

Beraten + Unterstützen + Begleiten - der SLVSA ist für Sie da!

Liebe Besucher der Homepage des Schlaganfall-Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V., schön, dass Sie uns besuchen. wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten uns und unsere Arbeit näher vorstellen.

Der Verband wurde auf Initiative der Selbsthilfegruppe Halle-Saalekreis im Jahr 2012 gegründet, um eine bessere Vernetzung der Selbsthilfegruppen, in der sich Menschen treffen, die einen Schlaganfall erlitten haben, zu möglichen.

Inzwischen kann der Verband auf erfolgreiche Jahre zurückblicken. Projekte, wie der Schlaganfall-Helfer oder SASA wurden auf den Weg gebracht. Der derzeitige Vorstand hat es sich zur Aufgabe gemacht, laufende Projekte zu forcieren und darüber hinaus zu erweitern. Mit der Einrichtung eines öffentlichen Servicebüros, ist der Landesverband ab sofort jeder Zeit ansprechbar.

Das Projekt Schlaganfall-Helfer ist eine Initiative des Schlaganfall Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V., in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und wird durch die AOK Sachsen-Anhalt gefördert.

Wir möchten Betroffenen und deren Angehörigen helfen, das Ereignis „Schlaganfall“ zu verarbeiten und Wege zur Selbsthilfe aufzeigen. Interessenten können über uns Selbsthilfegruppen in ihrer Nähe finden. Wir unterstützen Interessenten beim Aufbau einer neuen Gruppe.

Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gern weiter!

Schirmherrin Dr. Petra Sitte

Herzlich willkommen beim Schlaganfall-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.!

„Man läuft durch die Straßen und sieht gelegentlich Menschen verschiedenen Alters, die ein wenig schleppend ihren Weg nehmen. Früher habe ich dann gedacht: Oh Mann, was ein Schlaganfall doch für schlimme Folgen haben kann. Aus diesem Grund habe ich sehr gern die Schirmherrschaft für den Verband übernommen. Nur gemeinsam können wir Betroffenen und deren Angehörigen helfen, mit dem Ereignis „Schlaganfall“ besser umzugehen. Wenn auch Sie helfen wollen, werden Sie Mitglied und damit Teil einer großartigen Sache!“

Dr. Petra Sitte wohnt in Halle ist und langjähriges Mitglied des Deutschen Bundestages. Als Fachpolitikerin engagiert sie sich vor allem für Forschungs-, Technologie- und Innovations- sowie Netzpolitik. Aktuell ist sie stellvertretendes Mitglied im Gesundheitsausschuss.

Unsere Projekte

Ehrenamtlicher Schlaganfall-Helfer

Das Projekt ist eine Initiative des Schlaganfall Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und wird durch die AOK Sachsen-Anhalt gefördert. Es wird unterstützt vom BG Klinikum Bergmannstrost Halle, der Universitätsklinikum Halle, dem Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis, dem Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau, der PARITÄTISCHEN Selbsthilfekontaktstelle Halle-Saalekreis und dem Institut für Gesundheit- und Pflegewissenschaft. Regelmäßig werden neue ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer geschult.

Schlaganfall Allianz Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist das Bundesland mit der dritthöchsten Zahl an Krankenhausbehandlungen infolge eines Schlaganfalls. Der Schlaganfall Landesverband Sachsen Anhalt e.V. bietet mit dem Projekt „Schlaganfall-Allianz Sachsen-Anhalt“ (SASA) eine weitere Möglichkeit der Nachsorge. Gemeinsam mit einem Netzwerk von Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen sowie ambulanten Heil- und Hilfsmittelerbringern, bietet die Schlaganfall-Allianz Sachsen-Anhalt einen sektorenübergreifenden Versorgungspfad.

Jetzt Kooperationspartner werden. Als Mitglied im Schlaganfall Landesverband Sachsen-Anhalt kann man sich auch bei SASA engagieren. Voraussetzung ist, dass der Partner im medizinischen Bereich tätig ist.

Betroffene und Angehörige Kooperationspartner

Erlebnisberichte

Unterstützer und Förderer